Maria Nikiforova von Mila Cotlenko


Die Politik der Bolschewiki provozierte nicht nur Kritik seitens der Anarchisten, sondern auch der vielen Bauern und Arbeiter, welche in der Überzeugung gekämpft hatten, der Oktober stelle den Sieg der Revolutiondar. Ihre Unzufriedenheit wurde immer grösser und die Anarchisten verkörperten ...



Der Gesang der Okeaniden von Jannis Mallouchos


Eine musikhistorische Studie um Michail Bakunin, welche einen anderenAspekt der Persönlichkeit dieses prominenten Anarchisten hervorbringt:das besondere Verhältnis zur musikalischen Kunstform; die VerehrungBeethovens; die Bewunderung der Musik von Mozart und Gluck; die Neunte,das Requiem und ...



"Ein bisserl aufhängen tät´ ihm nix schaden!" von Georg Fingerlos


Im Herbst 1918 verzichtete Karl auf seine Regierungsgeschäfte in Österreich und in Ungarn. Ein paar Monate später ging er ins Exil in die Schweiz. Zwei Jahre darauf machte er sich heimlich, verkleidet und mit gefälschten Papieren über Wien auf den Weg nach Budapest, um sich wieder an die ...



KZ – Zeichnungen aus den NS-Konzentrationslagern von Arturo Benvenuti


Dieses zeitlose Buch von unendlicher Wichtigkeit für die Öffentlichkeit und die Forschung reproduziert mehr als 250 Zeichnungen von KZ-InsassInnen. Arturo Benvenuti sammelte diese unter grausamsten Umständen gefertigten Zeichnungen in verschiedenen Archiven und Museen in London, Wien, ...



Die Aktionsliga der Bauarbeiter von Alexandre Elsig


Die Ende der 1920er Jahre in Genf gegründete Aktionsliga der Bauarbeiter (LAB) stellt gewissermassen den bewaffneten Arm des Schweizerischen Bau- und Holzarbeiterverbands (SBHV) dar und wird zu einer konstanten Bedrohung für die Arbeitgeberschaft. Ein Unternehmer, der den Vertrag nicht ...


Die Bonnot Bande von Richard Parry
Richard Parry

Die Bonnot Bande



Das ist die Geschichte der berüchtigten Bonnot Bande, jener anarchistischen Bankräuber, die zum ersten Mal ein Auto als Fluchtfahrzeug eingesetzt haben. Sie vereinigten sich rund um die Zeitung L’ anarchie von Victor Kibaltschitsch (später bekannt als Victor Serge) und verschrieben sich ...


Flucht aus Sobibor von Richard Rashke
Richard Rashke

Flucht aus Sobibor



Am 14. Oktober 1943 kam es zum Aufstand im NS-Vernichtungslager Sobibor. Die etwa 600 gefangene Juden und Jüdinnen erschlugen ein Dutzend SS-Offiziere und Wächter, rissen den Stacheldrahtzaun nieder und rannten über ein vermintes Feld. Gegen alle Wahrscheinlichkeit gelangten mehr als 300 ...



Verlottertes Blaublut von Georg Fingerlos


Im alten Österreich wurden jene Adeligen, die zu einer schweren Kerkerstrafe oder zum Tode verurteilt wurden, zwangsläufig entadelt. Im vorliegenden Buch werden die Adelssuspensionen der sieben letzten Jahre der Monarchie – zweieinhalb davon in Friedens-, der Rest in Weltkriegszeiten – ...


Schwedenplatz von Rudi Gradnitzer


Der Schwedenplatz liegt am Rande des historischen, religiösen, politischen und kommerziellen Zentrums von Österreich, dem 1. Wiener Gemeindebezirk, und neben der heutigen Grün- und Erholungsfläche Donaukanal, die sich über mehrere Kilometer durch das dicht verbaute Stadtgebiet schlängelt und ...


Sabaté von Antonio Téllez Solá


Nach dem Sieg von Franco und der Errichtung des Faschismus in Spanien im Jahre 1939 gelang vielen Verteidigern der Freiheit die Flucht nach Frankreich. Tausende Verteidiger der spanischen Republik wurden interniert und später von Frankreich an die Nazis ausgeliefert. Viele von jenen Unglücklichen ...


Geschichte der revolutionären Bewegungen in Russland von Alphons Thun


„Unter den Zeitereignissen, welche durch die Ungeheuerlichkeit der angewandten Mittel und das Geheimnisvolle der Erscheinungen die Aufmerksamkeit des deutschsprachigen Publikums immer von neuem fesseln, nehmen die revolutionären Bewegungen in Russland eine der ersten Stellen ein. Haben dieselben ...


Geschichte der revolutionären Bewegungen in Russland von Alphons Thun


„Unter den Zeitereignissen, welche durch die Ungeheuerlichkeit der angewandten Mittel und das Geheimnisvolle der Erscheinungen die Aufmerksamkeit des deutschsprachigen Publikums immer von neuem fesseln, nehmen die revolutionären Bewegungen in Russland eine der ersten Stellen ein. Haben dieselben ...


Das unterirdische Russland von Sergius Stepniak


Das unterirdische Russland ist erstmals 1882 in englischer Sprache mit einem Vorwort von Peter Lawroff in London publiziert worden. In den nächsten beiden Jahren folgten Veröffentlichungen von Übersetzungen zuerst in Italien und dann in der Schweiz. Die von Max Trautner übersetzte ...


Ein Jahr in Treblinka von Jankiel Wiernik
Jankiel Wiernik

Ein Jahr in Treblinka



Jankiel Wiernik entging als Zwangsarbeiter im Vernichtungslager Treblinka ein Jahr lang dem Tod und konnte beim Aufstand am 2. August 1943 entkommen. Er schloss sich dem polnischen Widerstand an und verfasste 1944 diesen Erlebnisbericht, der als eine der frühen und zentralen Quellen über die ...