Os Cangaceiros



Os Cangaceiros bildeten sich aus dem Milieu der gescheiterten Rebellion im Mai 1968 in Frankreich. Sie nahmen sich die Verweigerung der Lohnarbeit zu Herzen und organisierten ihre Leben im Widerstand zu den bestehenden Verhältnissen. Somit standen sie von Beginn an mit einem Fuss im Kriminal. Sie reisten durch ganz Europa und beteiligten sich an den jeweiligen lokalen Revolten der 1970er und Anfang der 1980er Jahre. Mitte der 80er Jahre führten ihre Erfahrungen mit der Justiz und dem Gefängnissystem dazu, eben diese anzugreifen. Die meisten der in diesem Buch abgedruckten Texte stehen im Kontext ihrer Aktivitäten gegen die Gefängnisse. Neben der Sammlung aller wesentlichen Texte folgen am Ende Anschlagserklärungen, die einen Einblick in den vielfältigen und kreativen Aktionismus der Gruppe ermöglichen.

Bücher:

Ein Verbrechen namens Freiheit von Os Cangaceiros