Lesung und Gespräch Louise Michel – Die Anarchistin und die Menschenfresser mit Eva Geber


Datum und Zeit: 04.12.2018 - 19:00h
Ort: FZ – FrauenLesbenMädchenZentrum,
Währingerstraße 59/6,
1090 Wien


Buchpräsentation mit Eva Geber

Louise Michel. Geboren 1830 in Vroncourt, Frankreich, als uneheliche Tochter der Schlossmagd Marie-Anne Michel. Der Vater, Sohn des Schlossherren, erkennt sie nicht an, aber dessen Eltern erziehen sie als ihre eigene Enkelin frei im Geiste Rousseaus und Voltaires. Vom Kind, das Leid nicht dulden konnte, zur republikanischen Sozialistin, der todesmutigen Kämpferin auf den Barrikaden der Pariser Commune 1871, entwickelt sie sich zur Anarchistin. Deportiert ins Straflager auf Neukaledonien, lässt sie sich mit Begeisterung auf das Land und die indigene Bevölkerung ein, erlernt ihre Sprache und vermittelt in zwei Publikationen deren Mythen und Kultur. Unbeugsam und furchtlos kämpft sie für Freiheit und Gerechtigkeit, großherzig und vorurteilslos, auch manchmal naiv, setzt sie sich für die Schwachen, die Ausgebeuteten, die Unterdrückten, «Les Misérables», ein. Als sie 1905 stirbt, folgen über 100.000 Menschen ihrem Sarg.


Link: www.frauenlesbenzentrum-wien.at/