Textvorstellungen: Peršmanhof, 25. April 1945 mit Evelyn Steinthaler und Verena Loisel


Datum und Zeit: 22.10.2018 - 19:00h
Ort: Literaturhaus Alte Schmiede
Schönlaterngasse 9
1010 Wien/Dunaj


Peršmanhof, 25. April 1945 stellt sich der Frage, wie eine wahre Geschichte mit den Mitteln der Literatur erzählt werden kann. Erzählt wird von einem der letzten NS-Verbrechen an der kärntner-slowenischen Zivilbevölkerung. Angehörige des SS- und Polizeiregiments 13 ermordeten die am Hof befindlichen Mitglieder der Familien Sadovnik und Kogoj: nur drei Kinder überleben. Polizeiprotokolle verweben sich mit literarischem Erzählen. Der unsagbare Schrecken wird gefasst und vermittelt. Evelyn Steinthaler ist Spezialistin für den Bereich der Literatur, der der Welt zugewandt ist, vom Echten erzählen will. Gemeinsam mit Verena Loisel stellt sie sich den Frangen des Erzählbaren. Was wird wie erzählt? Wie korresponideren Text und Bild mit der nacherzählten Welt? Weiterleben, wie geht das?

Im Rahmen der Reihe Textvorstellungen von Mieze Medusa wird unter dem Motto "Quo vadis, Literatur?" damit zum ersten Mal in der Alten Schmiede eine Graphic Novel präsentiert.


Link: www.alte-schmiede.at/programm/2018-10-22-1900/