Buchvorstellung Kampf um den Berg der Kurden – Geschichte und Gegenwart der Region Afrin mit Thomas Schmidinger


Datum und Zeit: 22.05.2018 - 18:00h
Ort: Museum für Völkerkunde
Rothenbaumchaussee 64, 20148 Hamburg, BRD


Am 20. Jänner 2018 startete die Türkei einen Krieg gegen die in Syrien gelegene kurdische Region Afrin. Von 2012 bis 2018 hatte der „Berg der Kurden“, wie diese Landschaft seit Jahrhunderten genannt wird, eigentlich zu den ruhigsten in Syrien gezählt. Der Abzug der syrischen Armee ermöglichte es den Kurden, eine Selbstverwaltung zu etablieren, die nun vernichtet wird. Die Bevölkerung flieht, eine ethnische Säuberung der Region ist offensichtlich Ziel der Kriegführenden.

Thomas Schmidinger, der als einer der wenigen Europäer den autonomen Kanton Afrin selbst besucht hat, schildert in seinem gleichnamigen Buch und auf dieser Veranstaltung die Geschichte und Gegenwart der Region Afrin.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Zentrum für Mission und Ökumene der Nordkirche / Nordostreferat, und wird fotografisch dokumentiert.
Eintritt frei.


Link: www.hamburg.de/politische-bildung/veranstaltungen/10983780/22-05-18-kampf-um-den-berg/