Politische Zauberei

Dyslexie/Zeitschrift, Nr. 34, September 2019



"Frauen und Mädchen! Der Kampf um Gleichberechtigung 1848 – 1918" von Tatjana Lecomte beschreibt und dokumentiert eine Aktion der Künstlerin in der sie im Herbst 2018 an der Fassade des Palais Niederösterreich in der Herrengasse in Wien, die Namen von insgesamt 18 Frauen, die im Zeitraum 1848 (Revolution) und 1918 (Einführung des Frauenwahlrechts), für Gleichberechtigung, für Bildung und für Arbeitsrecht kämpften, auf vom Palais hängenden Fahnen präsentierte. Dazu ließ sie über den Zeitraum der Aktion von zwei jungen Frauen Flugblätter mit Originaltexten und biografischen Eckdaten der heute meist vergessenen Vorkämpferinnen verteilen. Das vorliegende Buch wiederum vereint nicht nur Flugblätter, Fotos der Aktion, Kurz-Biografien der Frauen, sondern auch ein Gespräch der Künstlerin mit den die Flugblätter verteilenden Frauen und ihre Erfahrungen dabei. Wie selbstverständlich und doch fragil diese durch harte Kämpfe erworbenen (Frauen)-Rechte und Freiheiten sind und für wie wenig diese dem Industrieadel verpflichtete fesche, junge, männliche Polittalente zu opfern bereits sind, all das verleiht der Arbeit Lecomte´s – zusätzlich zur Anerkennung und dem in Erinnerung Bringen der Leistungen besagter Frauen – Brisanz und Aktualität.



Rezensiert von: Christian Egger
Link: ztscrpt.net/