Krieg und Frieden

Profil, 7. 5. 2018



Wenn er gerade in Wien ist, fotografiert Florian Rainer immer wieder auch für profil. Wenn er nicht in Wien ist, macht er Bücher wie dieses: „Grauzone. Eine Reise zwischen den Fronten im Donbass“. Konkret verlief die Reise von Schirokine am Asowschen Meer über Awdiiwka und Donezk und Solote bis hinauf nach Staniza Luhanska, in 18 Etappen entlang einer Grenze, die nicht nur zwischen Regierungstruppen und Separatisten verläuft, sondern zwischen Glaube und Hoffnung, Kalaschnikow und HipHop, Durchhalten und Weitermachen, Pflicht und Wahrheit. Rainer hat diese Reise gemeinsam mit der „Presse“-Redakteurin Jutta Sommerbauer unternommen, seine Fotos begleiten ihre Porträts und Reportagen, zusammen ergibt das ein Bild von einer Welt, in der wenig ist, wie es scheint, und in der vieles schwer verständlich erscheint: „Wladimir Putin hat solche Leute otpusniki genannt: Urlauber – Urlauber aus Russland, die in der Ukraine Krieg führen.“

Rezensiert von: Sven Gächter