Zeit und Verbrechen

Alfonz, 3/2019



Morde, Justizskandale, Erpressungen: True Crime boomt. Warum? Das weiß niemand so genau, obwohl die Küchenpsychologie natürlich genug Thesen dazu anbietet. Und wenn die Gegenwart nicht genug Grausamkeiten abwirft, bleibt ja immer noch die Geschichte. Mit Pierre Goldman erschien bereits im März ganz heimlich ein Comic über einen Fall, der sich in das kollektive Gedächtnis von Frankreich eingeprägt hat. Bei einem Überfall auf eine Apotheke in Paris 1969 sterben zwei Menschen, ein Polizist wird verwundet. Mit Pierre Goldman wird vier Monate später der perfekte Schuldige gefunden. Auch weil er bereits mehrere Raubüberfälle begangen hatte und für seinen politischen Aktivismus bekannt war. Ein Justizskandal und ein undurchsichtiger Fall nehmen ihren Lauf. Sechs Jahre lang saß Goldman im Gefängnis. Am Tag seiner Entlassung wird er auf offener Straße in Paris erschossen. Von einer obskuren Gruppe Rechtsextremer. Der 59-jährige franzöische Künstler Emmanuel Moynot hat aus diesem Stoff einen dichten Comic gemacht. Für die Küchenpsychologie weniger geeignet, für einen spannenden Abend allemal.



Rezensiert von: Björn Bischoff
Link: www.reddition.de/index.php/alfonz