Falsche Erwartungen

Augustin 481, 5/2019



Ljubljana 1864: Freiwillige sammeln sich, um Maximilian, dem Bruder des Kaisers, als Soldaten in Mexiko zu dienen. Sowohl Maximilian als auch die Rekruten – im slowenischen Volksmund „Mexikaner“ geannt – lassen sich mit falschen Erwartungen auf ein gefährliches Vorhaben ein. Während sich die insgesamt 6000 Freiwilligen noch auf die Überfahrt vorbereiten und den harten militärischen Drill ertreagen müssen, gehen Maximilian und seine Frau Charlotte bereits inn Vera Cruz an Land. „Diesen Boden betretend drücke ich meine Hochachtung vor dem Volke aus, dessen Geschicke ich fortan lenken werde.“ Diese salbungsvollen Worte spricht der „Kaiser von Mexiko“ beim offiziellen Empfang.

Auch die freiwilligen Rekruten sind optimistisch: „...wenn wir zurück sind in sechs Jahren, sind wir große Herren...“, freut sich Ivan, ein schmächtiger Bauernbursch, der sich für den sechsjährigen Dienst meldet – ebenso seine Freunde. Darunter Anton „Tone“ Brus, dessen Vorgeschichte Band 1 der Comicreihe Die Mexikaner von Marijan Pušavec und Zoran Smiljanić erzählt. Laibach, der zweite von insgesamt fünf Teilen, ist aber auch verstehbar, ohne den ersten Band gelesen zu haben. Pušavec und Smiljanić veröffentlichten u. a. In der Wochenzeitung Mladina (die man als slowenisches Pendant zu Profil bezeichnen könnte) politische Comics. Wunderbar aus dem Slowenischen übersetzt hat Erwin Köstler, der immer wieder auch slowenische Ausdrücke, oft Lehnwörter, stehenlässt, wie etwa Ajsenpohn (Eisenbahn) oder Furmani (Fuhrmänner).

Abwechselnd zeigt der Comic Geschenisse um Maximilian und um Tone, wobei die Zeichnungen farblich variieren. Des „Kaisers“ Farben sind Beige, Hellbraun und Azurblau, die der Rekruten und ihrer Umgebung Graubraun und Giftgrün, scharlchrot ihre Uniformhosen. Im Gegensatz zu vielen Comics, die Historisches oft recht trocken zeigen, wirkt Die Mexikaner fast wie ein Actionfilm. Die „rauhe Wirklichkeit“ wird auch sehr rauh dargestellt.



Rezensiert von: Jenny Legenstein
Link: augustin.or.at/zeitung/aktuelle-ausgabe/augustin-481-05-2019/