Manifesto #1.7von Bicycle Liberation Front

Coverbild in Druckqualität anzeigen


3. Ausgabe
9 x 14 cm | Broschur
96 Seiten | € 4,90
ISBN 978-3-903022-15-7
Erschienen im Jänner 2016
Bicycle Liberation Front

Manifesto #1.7

Von der Liebe zum abstrakten Rad



Wer die Gesellschaft verändern will kommt um das Thema Mobilität nicht herum: Radlfahren ist absolut die Zukunft, soviel sollte seit Peak-oil, Klimawandel und Co klar sein. Nun geht es darum die Lust an selbstbestimmter Bewegung im Raum ideologisch so aufzuladen, wie es die Autoindustrie seit Jahrzehnten mit ihren Benzinschluckern macht, daran arbeitet die BLF. Oder: „wer mit dem auto fährt, kommt nie zurecht, wer sich nicht selbst antreibt, bleibt immer knecht!“, wie es im Manifesto treffend gereimt ist. Neben Gedichten, Liedern und staccatoartig vorgetragenen philosophischen Gedanken birgt dieses Büchlein auch einige künstlerische Fotomontagen, Aufkleber und ein Bild des originalen Rodeo-Bikes, eines Ringelspiels mit Pedalen, welches auf vielen Festen der Wiener Fahrrad-Community für Gaudeum und leider auch so manche Verletzung gesorgt hat.



Rezension(en):

Die Stange, wo die Geier sitzen - Drahtesel - Ausgabe 3/2015