Geboren am 17. November von Dimitris Koufontinas
Dimitris Koufontinas

Geboren am 17. November



Dimitris Koufontinas wurde 1958 im Tabakdorf Terpni bei Nigrita in Nordgriechenland geboren. 1972 zog seine Familie nach Athen und aus den Bauern wurden Industriearbeiter. Koufontinas besuchte das Gymnasium in Exarchia und studierte anschließend Rechts- und Wirtschaftswissenschaften an der ...



Am Strang von Christian Rabl


In den ersten Nachkriegsjahren mussten sich mehr als 300 ehemalige SS-Angehörige, Zivilisten und Funktionshäftlinge vor US-Militärgerichten wegen meist schwerer Verbrechen verantworten, die im KZ Mauthausen, in Gusen oder in einem der mehr als 40 Außenlagern begangen wurden. Unter den ...



Freiheitstraum und Kontrollmaschine von Georg Seeßlen Markus Metz


Mit dieser wortgewaltigen und monumentalen Gesellschaftskritik führt uns das bekannte bayrische Duo Metz/Seeßlen vom passiven Begreifen der bestehenden technischen und gesellschaftspolitischen Veränderungen zum aktiven Widerstand gegen selbige. Nach ihren epochalen Werken



Schlingelschleim und Schleimdaheim von Thomas Schmidinger | Afnan Al-Jaderi
Thomas Schmidinger | Afnan Al-Jaderi

Schlingelschleim und Schleimdaheim



Im Garten der Bäuerin Gertrude spielen sich dramatische Szenen ab, seit sie versucht Enten gegen die Schnecken einzusetzen, die in ihrem Komposthaufen leben. Im letzten Moment wird die Nacktschnecke Luca von einer Häuschenschnecke gerettet und es beginnt eine spannende Liebesgeschichte, in der ...



Mauthausen von Jordi Peidro
Jordi Peidro

Mauthausen



Etwa siebentausend republikanische Spanier wurden nach Mauthausen deportiert. Paco Aura hält sich treu an sein Versprechen, welches er sich gemeinsam mit den anderen Überlebenden gegeben hat: Niemals würden sie es zulassen, dass ihre Erlebnisse in Vergessenheit geraten. Selbst in hohem Alter ...



Peršmanhof von Evelyn Steinthaler | Verena Loisel
Evelyn Steinthaler | Verena Loisel

Peršmanhof

25. April 1945



Nur wenige Tage vor der Befreiung durch die Alliierten, am 25. April 1945, kam es in Koroška/Kärnten am Peršmanhof nach einem Gefecht zwischen nationalsozialistischer Polizei und den hier lagernden PartisanInnen zu einem der letzten NS-Verbrechen an der kärntner-slowenischen ...



Der Leuchtende Pfad von Jesús Cossío | Luis Rossell| Alfredo Villar
Jesús Cossío | Luis Rossell| Alfredo Villar

Der Leuchtende Pfad



Am 17. Mai 1980 verbrannte der Sendero Luminoso, der Leuchtende Pfad, in einer seiner ersten Aktionen die Wahlurnen in der peruanischen Region Ayacucho. Damit begann eine Phase des bewaffneten Kampfes, mit dem Ziel, in einem weiteren Land Südamerikas die Flamme der Revolution zu entfachen. In ...



Die Mexikaner von Marijan Pušavec | Zoran Smiljanić
Marijan Pušavec | Zoran Smiljanić

Die Mexikaner

Band 1. Miramare



Im Sommer 1864 ließen sich in Laibach 6.000 Mann für das Freiwilligenkorps des gekrönten Kaisers von Mexiko, des Erzherzogs Ferdinand Maximilian von Österreich rekrutieren, in der Hoffnung, in dem fernen Land Wohlstand und Glück zu finden. Darunter waren viele Slowenen, die im Volksmund ...



Valter verteidigt Sarajevo von Ahmet Muminović


Valter, ein einfacher Bankangestellter, wird kurz vor Beginn des 2. Weltkrieges von seinem Arbeitgeber von Belgrad nach Sarajevo strafversetzt. Kaum erreicht die Wehrmacht Jugoslawien, legt Valter die Arbeit nieder und schließt sich dem Widerstand gegen die neuen Besatzer an. Ab 1943 führt er ...



Jan Karski von Marco Rizzo | Lelio Bonaccorso
Marco Rizzo | Lelio Bonaccorso

Jan Karski

Zeuge der Shoah



Als Soldat der polnischen Armee nach dem deutschen Überfall im September 1939 gefangengenommen, konnte Jan Karski bei dem Transport in ein Lager flüchten, schloss sich dem polnischen Widerstand an und wurde als Kurier eingesetzt. Bei einer seiner zahlreichen Missionen wurde er von der Gestapo ...



Cora und Carlos von Julia Maria Makoschitz


In einfachen lyrischen Reimen und mit Aquarell-Illustrationen zaubert die Kinderbuchautorin Julia Makoschitz eine Fabel über Freundschaften in einer neuen Stadt. Sie zeigt, dass man dem Gruppendruck und einer darwinistischen Hierarchie widerstehen kann und jedes Viecherl am Ende seine Isolation ...



Kampf um den Berg der Kurden von Thomas Schmidinger


Seit dem 20. Jänner 2018 führt die Türkei Krieg gegen die in Syrien gelegene kurdische Region Afrin. Von 2012 bis 2018 hatte der „Berg der Kurden“, wie diese Landschaft seit Jahrhunderten genannt wird, eigentlich zu den ruhigsten in Syrien gezählt. Der Abzug der syrischen Armee ...



Grauzone von Forian Rainer | Jutta Sommerbauer


Ostukraine, im Jahr 2018. Der Donbass ist ein Industriegebiet, das zum Kriegsgebiet geworden ist. Die Konfliktparteien trennt eine 450 Kilometer lange Frontlinie. Sie spaltet Familien, Freundschaften und zuweilen ganze Städte. Der schmale Streifen zwischen den festgefahrenen Stellungen ...



Winter is coming von Sebastian Lotzer (Hg.)


Diese Welt ist unglaublich zäh und wir manchmal müde, vom Anrennen gegen die immer gleichen Bedingungen. Doch dann weht plötzlich der Wind eine neue Melodie herüber und wärmt unsere Herzen. So war es im letzten Frühling, als aus dem Nichts eine neue Bewegung in Frankreich entstand, die auf ...



Die Schönheit der
Verweigerung von Thomas Fatzinek


Ab dem Oktober 1943 bildete sich im Toten Gebirge eine bewaffnete Widerstandsgruppe aus entwichenen Häftlingen und desertierten Wehrmachtssoldaten. Unterstützt wurde diese Gruppe Willi bzw. Fred vom Widerstand in den Gemeinden des Salzkammergutes. Obwohl sie auf Aktionen verzichteten, banden ...



Kapital und Arbeit von Johann Most


Johann Most, Schöpfer der Propaganda der Tat, Vertrauter von Emma Goldman und Alexander Berkman, war einer der militantesten Anarchisten des 19. Jahrhunderts. Während eines seiner Gefängnisaufenthalte in Deutschland studierte er den 1867 erschienen ersten Band von Das Kapital. Der begnadete ...



Die japanische Rote Armee Fraktion von William Andrews


Die Stärke der japanischen Linken strahlte in den 1960er Jahren in die ganze Welt. Die Studierendengewerkschaft Zengakuren machte aus den japanischen Universitäten verbarrikadierte Stützpunkte und Ausbildungszentren des Klassenkrieges. Auf riesigen Demonstrationen kämpften tausende behelmte ...



Louise Michel – Die Anarchistin und die Menschenfresser von Eva Geber


Louise Michel (1830–1905), die Ikone der Pariser Kommune 1871, war für die einen eine blutrünstige Wölfin, für die anderen die große Bürgerin, die rote Jungfrau, die gute Louise. Ihr Mut im Kampf, ihre Unerschrockenheit vor Gericht sind legendär. Verurteilt zur Deportation nach ...



Zenobia von Morten Dürr | Lars Hornemann
Morten Dürr | Lars Hornemann

Zenobia



Das berührendste, was ich in den letzten Jahren zum Thema Flucht gelesen habe.
Ilija Trojanow über Zenobia im Literaturclub (SRF+ 3sat).


Zenobia wurde ursprünglich in Dänemark veröffentlicht und avancierte zum Bestseller. Die ...



Primo Levi von Matteo Mastragostino, Alessandro Ranghiasci
Matteo Mastragostino, Alessandro Ranghiasci

Primo Levi



Herbst 1986. Wenige Monate vor seinem Tod traf Primo Levi die Schüler der Volksschule Rignon in Turin. Es war die gleiche Schule, die er als Kind besuchte. So begann die lange Reise des Wissens, in dem der Schriftsteller die Kinder an der Hand nahm und sie ruhig in sein persönliches Drama ...



Die Shoah den Kindern erklärt von Chiara Abastanotti, Paolo Valentini


In der Schneiderei der Näherin Nuvoletta Gentile arbeiten Knöpfe, Seidenfäden, Nadeln, Fingerhüte und Stoffe harmonisch zusammen, um schöne Brautkleider zu schaffen. Doch dann tritt der neue Bürgermeister, ein General samt Schnurrbart, sein Amt an und zwingt allen Bewohnern des kleinen ...



Maria Nikiforova von Mila Cotlenko


Die Politik der Bolschewiki provozierte nicht nur Kritik seitens der Anarchisten, sondern auch der vielen Bauern und Arbeiter, welche in der Überzeugung gekämpft hatten, der Oktober stelle den Sieg der Revolutiondar. Ihre Unzufriedenheit wurde immer grösser und die Anarchisten verkörperten ...



Die Ewigkeit durch die Gestirne von Auguste Blanqui


Mehrfach haben sich unsere Gespräche um die Vorarbeiten zu dem «Baudelaire» bewegt. Mir ist in den letzten Wochen ein seltener Fundzugefallen, der die Arbeit entscheidend beeinflussen wird: ich bin auf die Schrift gestoßen, die Blanqui in seinem letzten Gefängnis, dem Fortdu Taureau als ...



Das virtuelle Reich von Renato Curcio


Einige Firmen wie Google und Facebook, die vor fünfzehn Jahren noch nicht einmal existierten, stellen heute die mächtigsten Oligarchien des weltweiten, digitalen Kapitalismus dar. Der Internetzugang bildet das Gerüst, seine täglich bis zu drei Milliarden Nutzer die Belegschaft. Die neue ...



Verdad von Lorena Canottiere
Lorena Canottiere

Verdad



Eine junge Frau in den Jahren des spanischen Bürgerkrieges und ihre einsame, hartnäckige Suche nach Gerechtigkeit und Freiheit, die sich um die Kommune am Monte Verità in der Schweiz dreht, wo sich Bakunin, Otto Groß und Hermann Hesse die Hand reichten.


Ein weibliches ...



Das Attentat auf den Zaren von Wera Figner


Diese autobiographische Erzählung aus Wera Figners abwechslungsreichem Leben schildert die Vorbereitungen des tödlichen Attentates auf Zar Alexander II., welches 1883 in St. Petersburg erfolgreich durchgeführt wurde. Neben programmatischen Erklärungen und der Geschichte ihrer Partei, der ...



Der Gesang der Okeaniden von Jannis Mallouchos


Eine musikhistorische Studie um Michail Bakunin, welche einen anderen Aspekt der Persönlichkeit dieses prominenten Anarchisten hervorbringt: das besondere Verhältnis zur musikalischen Kunstform; die Verehrung Beethovens; die Bewunderung der Musik von Mozart und Gluck; die Neunte, das Requiem ...